HK-Ryu

Realistische Selbstverteidigung

Gewalttätige Übergriffe sind in unserer Gesellschaft keine Seltenheit mehr.
Ob in Schulen, auf der Straße, in der Diskothek oder in den vermeintlich
sicher geglaubten vier Wänden häufen sich die Schlagzeilen von Gewalttaten,
Raubüberfällen oder Bedrohung. Niemand muss ein Opfer sein!

GM Markus Reichl zeigt Ihnen, wie sie sich im Alltag mit effektiven Techniken verteidigen
können und das für alle Altersklassen und Geschlechter.

Wir bieten HK-Ryu zwei mal die Woche in einem Gruppentraining an. Es besteht
auch die Möglichkeit ein Einzeltraining/Privattraining zu buchen. Ihre
persönliche Trainingseinheit außerhalb der regulären Kurszeiten – effektiv
und diskret!

  • Lehrgänge für Kampfsport und Kampfkunst Vereine, die Ihren Stil
    mit realistischen SV Techniken ergänzen möchten.

  • Seminare für Mitarbeiter im Wach- und Sicherheitsgewerbe, wie
    z.b. Polizei, Personenschützer und Ladendetektive.

  • Notfalltechniken für Mitarbeiter von Behörden und
    Rettungsdiensten.

  • SV Workshops für Arbeitnehmer von Firmen und Gewerbe.

Das Konzept

Das HK-Ryu Konzept (HK sind die Initialen des Stilbegründers) wie es von GM Markus Reichl 7. DAN gelehrt wird ist ein schnelles, hocheffizientes Selbstschutz und Nahkampf System. Wobei die Schlagtechniken einen zentralen Stellenwert einnehmen. Viele unserer Fege- und Schlagtechniken sind von unserem Stilbegründer erdacht und sind einzigartig in der Kampfkunstwelt. Wie unser Motto schon sagt: Strike Fast-Hit Hard, Schlage schnell-Treffe hart, geht es vor allem um offensive Selbstverteidigung wo die Zielsetzung darin besteht, den Angreifer schnellstmöglich auszuschalten. Kein Nonsens, keine Spielerei! Der Grundgedanke war immer eine Reduzierung auf wenige spezielle Techniken die genau für die Anwendung in der Realität griffen. Die Würgetechniken, die Hebel- und Transportgriffe runden das System ab. Diese Techniken müssen immer wieder bis zur absoluten Perfektion trainiert werden.

Markus Reichl

Meisterschüler  7. DAN HK-Ryu

  Markus Reichl ist 1974 in Ahlen geboren. Im Alter von 10 Jahren begann er im hiesigen Judoverein mit dem Kampfsport. Im November 1986 wechselte er zum JSV Nippon Ahlen und trainierte bei Karsten Peters III. DAN Hap-Ki-Do. Zu seinen sportlichen Leistungen zählen u.a. der 7. DAN HK – Ryu (Großmeistergrad ) 1. DAN Hapkido, Deutscher Meister und mehrfacher Landesmeister im Vollkontakt, Technik und Bruchtest. Schon während der Hap-Ki-Do Lehre war er immer auf der Suche nach den wirksamsten Selbstverteidigungstechniken. Trotz der vielen Jahre der Ausbildung in verschiedensten Kampfkünsten blieb immer noch eine gewisse Unsicherheit wenn es um realistische Angreifer ging. Ein Seminar brachte ihn schlussendlich zum Unterricht von GM Horst Kallinowski, der kurz vorher noch die Spezialeinheiten SEK und MEK trainiert hatte. Mittlerweile ist er Meisterschüler und selbst Großmeister im HK-Ryu. Er hat heute eine ganz eigene Interpretation des HK-Ryu Stils entwickelt, wobei auch Elemente aus dem Russian Martial Art und dem Krav Maga mit einfließen. 1997 absolvierte er eine Ausbildung zum IHK zertifizierten Personenschützer und spezialisierte sich seitdem als Dozent für Nahkampfausbildung im Personenschutz. Neben der Geschäftsführung im Fit-IN arbeitet er heute als Ausbilder und Personenschützer in der Firma Real Absolut Security.

ABSOLUT-SECURITY

Horst Kallinowski

Gründer, Großmeister 10.DAN

GM Horst Kallinowski, mittlerweile 75 Jahre alt ist einer der renommiertesten Experten in der Realistischen Selbstverteidigung in Europa. Ein Mann, dessen Lebensmotto es ist sein System immer wieder weiter zu entwickeln. Ich bin mit dieser Legende aufgewachsen. Egal ob SEK Polizisten, Fußball Profis, Kampfsport Experten oder Halbwelt Leute alle sprachen immer sehr ehrfürchtig von ihm. Er ist ein extrem harter Typ. In dem was er macht oder trainiert ist er knallhart. Aber der Mensch und Lehrer Horst Kallinowski ist anders. Eher sensibel und einfühlsam mit seiner eigenen Art von Humor. Ein sehr sympathischer Typ, mit dem man viel Spaß haben kann. Im persönlichen Training ist er kompromisslos und knallhart zu sich selbst. Als Lehrer jedoch ist er sehr sorgfältig und von einer großartigen didaktischen Qualität. Die Etikette spielen im Umgang mit den Schülern eine große Rolle. Ein wahrer Meister seines Fachs.